Lucke

In der zweiten Hälfte seines Lebens versuchte Bernd Lucke immer und immer wieder, eine Partei nach seinem Ebenbild zu schaffen, was ihm auch beinahe gelang: Die Ergebnisse waren alle mausgesichtig, ziemlich klein und sprachen mit der Umwelt in einer Stimmlage zwischen Donald Duck und Adolf Hitler. Nur die überragende Bedeutung, die Lucke an sich selbst feststellte, ließ sich irgendwie nicht auf die Gruppierungen übertragen.

Thomas

Niemand konnte sich erklären, woher diese Angst in Thomas kam. Bei anderen Menschen seines Schlages fand man in der Kindheit oft Verstörendes, manchmal geradezu zwangsläufig in xenophobe Wahnvorstellung und stete Aggression Mündendes. Nicht so bei Thomas.  Es schien kompensierter Dünkel zu sein, der ihn auf andere herab blicken ließ.
Eines stimmte natürlich: Er hing mit den falschen Leuten rum.

Jocelyne

Für den Job hatte Jocelyne fünfhundert Euro bekommen. Jetzt war es ihr meistens peinlich, wenn sie an jeder Haltestelle ihre Brüste und den Bauchnabel auf riesigen Werbeplakaten sah. In diesen Momenten blickte sie auf ihr iPhone, das sie sich von ihrem Lehrlingsgeld nie hätte leisten können. Sie trug es immer in der linken Hand, um zum nächsten Track skippen zu können, wie sie sagte. Vorher musste sie den Bildschirm entsperren, indem sie Dimitri Borderlein, dem schnuckligen Hauptdarsteller aus ‚Raus aus dem Haus‘ über den nackten Oberkörper strich, was ihr jedesmal wohliges Herzklopfen bereitete.