Reise ans Ende des Seins

Fahrradfahren ist oft unkommunikativer als Wandern. Wir fahren hintereinander, wegen des Gegenverkehrs, wegen eines schmalen Weges. Oder der orkanlaute Sturm von vorn reißt uns alle Wörter aus den Mündern und schlägt sie dahin zurück, wo wir gerade herkommen. Unsere Wörter dürfen nicht mit uns kommen und unseren Atem benötigen wir zum Treten der Pedalen, die […]

„Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt“

Dieses Zitat von Ludwig Wittgenstein fiel mir heute Nacht und damit wie immer viel zu spät ein, als eine Handvoll Betrunkener „Happy Birthday“ gröhlend durch das Wombat Hostel zog. Dabei ist es bis zu Wittgensteins 130. Geburtstag noch sechs Tage hin. Dass er nebenbei in Wien geboren wurde, ist da schon fast zu viel des […]

A leiwandes Abenteuer!

Auf Bahnhöfen und Flughäfen bin ich eigentlich ganz gern, die Geschäftigkeit der dahin und dorthin eilenden Menschen greift dann immer auf mich über und plötzlich scheint alles möglich: Dass man in den Vindobona-Express von Prag nach Graz einsteigt zum Beispiel. In der Realität haben wir natürlich vorher Karten gekauft und eineinhalb Stunden Aufenthalt, so viel […]

Die letzte Schlacht gewinnen wir!

Habe gerade zu Hause die biologische Kriegführung gegen die Trauermücke gestartet: Nematoden sind Fadenwürmer, die aktiv nach den Mückenlarven suchen, ihre Eier dort reinlegen, sich darin vermehren und dabei die Larve auffressen und dann ausschwärmen und weitere Trauermückenlarven suchen, in die sie ihre Eier legen und so weiter und so fort – bis keine Larve […]